SwissEye Tactical Brille Raptor Oliv
Oaklander Shop - Tactical Equipment

SwissEye Tactical Brille Raptor Oliv

Regular price €34,95 €0,00
Swiss Eye Tactical Schiess- und Schutzbrillen überzeugen durch splitterfreie Polycarbonat-Gläser, die nach strenger Sicherheitsnorm EN1836:2005+A1:2007 gefertigt sind und somit alle Kriterien der Optikklasse 1 erfüllen.
Einsatzbrille Max Pro Set Raptor:
verstellbare Bügel mit Frontscheiben-/Neigungswinkelverstellung,
herausnehmbaren Clipadapters zur Korrektionsverglasung (optional),
Antifog/Antiscratch-Beschichtung,
100% UVA-,UVB- und UVC-Schutz bis 400 nm (Nanometer),
Wechselscheibe clear und orange,
Mikrofaserbeutel,
EN 1836:2005+A1:2007,
ANSI Z87.1+,
STANAG 2920,
Gewicht Brille 34 g.
 
Swiss Eye Tactical Schiess- und Schutzbrillen überzeugen durch splitterfreie Polycarbonat-Gläser, die nach strenger Sicherheitsnorm EN1836:2005+A1:2007 gefertigt sind und somit alle Kriterien der Optikklasse 1 erfüllen.
Alle Modelle bieten 100% UVA-, UVB- und UVC-Schutz bis 400nm (Nanometer) und garantieren allerhöchste Qualität ohne Verzerrungen oder fehlerhafte Abbildungen.
Weiterhin besitzen die Swiss Eye Brillen eine spezielle Antifog/Antiscratch-Beschichtung, die das Beschlagen und Zerkratzen der Brillengläser verhindert.
Alle Brillenfassungen sind aus splitterfreiem und antiallergischem Material gefertigt.
Einige Fassungen bieten zudem anpassungsfähige Bügel, einen Clipadapter sowie weitere vorteilhafte Eigenschaften wie z.B. bequem sitzende Nasenpads, die ein angenehmes Tragegefühl garantieren.
 
EN 1836:
Diese Norm entspricht der deutschen DIN-Norn und beschreibt u.a. die gesetzlichen Vorschriften / Mindestanforderungen für Sonnenbrillen für den allgemeinen Gebrauch sowie die Anforderungen von Schutzfilter für die direkte Beobachtung der Sonne.
 
STANAG 2920:
STANAG ist die Abkürzung für Standardisierungsübereinkommen, im Original „Standardization Agreement". Das Übereinkommen befasst sich mit dem Prüfender ballistischen Bedrohung durch Splitterdarstellungsgeschosse. In einem speziellem Prüfverfahren, V-50 genannt, muss die eine Hälfte der Schüsse den Zielwerkstoff durchdringen und die andere Hälfte der Schüsse darf den Zielwerkstoff nicht durchdringen. Für die Berechnung des V-50 Wertes wird eine gerade Anzahl von Schüssen, mindestens sechs, verwendet. Der gemessene Wert ist das arithmetische Mittel der Gruppe von gemessenen Geschwindigkeiten.
 
ANSI Z.87.1+:
Die amerikanische Richtlinie ANSI definiert die wesentlichen Anforderungen für Vorrichtungen zum Augen-und Gesichtsschutz, um z.B. Unfälle wie Stöße etc. zu minimieren bzw. vorzubeugen.

Share this Product


More from this collection